Die Ausstellung thematisiert die Reise Kaiser Karls V. im Jahr 1547 durch  Mitteldeutschland. Sie legt die Grundlagen für eine Kulturroute Karls V. vom böhmischen Eger (Cheb) nach Wittenberg. Der Landkreis Elbe-Elster trat 2017 dem Netzwerk "Europäische Kulturrouten Kaiser Karl V." bei, welches sich dem Erbe des deutschen Kaisers und spanischen Königs widmet. 1547 führte Kaiser Karl V. ein Heer an, welches die evangelischen Reichsstände seiner Herrschaft unterwerfen wollte. Zu den reizvollen Inszenierungen der Sonderausstellung gehören zwei Medienstationen, die die Inhalte der Ausstellung spielerisch vermitteln: Auf einem Pferdesattel sitzend, kann man sich anhören, welche Absichten der Kaiser mit seinem Kriegszug hatte und was er dachte, als er 1547 vor dem Grab Martin Luthers stand. Eine weitere Medienstation mit Touchscreen enthält einen Kaiser-Quiz. Hier können Kinder wie Erwachsene ihr Wissen testen.

Auf unserer Webseite verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Informationen Ok