Jan Bergmann

Studium der Geschichte und Kunstgeschichte an der TU Dresden; seit 2014 Dissertationsvorhaben zur Geschichte der sächsischen Landtage in der beginnenden Frühen Neuzeit; Mitglied der Oberlausitzischen Gesellschaft der Wissenschaften e.V.; Hermann-Knothe-Preis–Wissenschaftspreis der Oberlausitz 2012; freiberufliche Mitarbeit an verschiedenen Projekten, u. a. für das Zentrum für Kultur//Geschichte und das Sächsische Staatsarchiv; Veröffentlichungen zur sächsischen Landtagsgeschichte in der Frühen Neuzeit, zu Frauenstiften im mitteldeutschen Raum, zur Geschichte einzelner Ortschaften in der nordöstlichen Oberlausitz und zum Adel in Sachsen und den Lausitzen, insb. zu adligen Sondergruppen, mehrere Veröffentlichungen, insbesondere zur Familie von Ziegler und Klipphausen sowie zum Stift Joachimstein.

Dr. Romy Petrick

Studium der Musikwissenschaft und der Philosophie an der TU Dresden, 2010 Promotion an der Hochschule für Musik zum Thema "Das bürgerliche Musik- und Theaterleben Dresdens im 18. Jahrhundert"; zusätzlich Gesangsstudium an der HfM Carl Maria von Weber; Engagement als Solistin an der Sächsischen Staatsoper Dresden.

Wojciech Wagner

Studium der Urbanistik, Internationalen Beziehungen und Visueller Kommunikation; besondere Interessen an der Stadtgeschichte und Stadtkultur; Teilnahme an mehreren Wettbewerben mit Stadtentwicklungskonzepten; Leiter der Abteilung für Gestaltung des Öffentlichen Raumes der Stadtverwaltung Warschau; Doktorant an der Technischen Universität Warschau; unser Spezialist für deutsch-polnische Projekte.