Während die Thematik Flucht und Vertreibung in den letzten Jahren viel Aufmerksamkeit erfuhr, wurde die seit 1990 mögliche Rückkehr bislang noch nicht behandelt. Vielleicht ist erst 25 Jahre nach dem Fall des eisernen Vorhangs eine angemessene Annäherung möglich. Erstmals behandelt ein Autorenteam um Dr. Lars-Arne Dannenberg, Dr. Matthias Donath und Phil.dr. Dito Jelinková-Homolová in vergleichender Perspektive die Rückkehr nach Sachsen, Schlesien und Böhmen. Dabei werden auch die unterschiedlichen rechtlichen und politischen Rahmenbedingungen dargestellt, ehe an zahlreichen Bespielen die ganz persönlichen Beweggründe und Verlaufsformen von Rückkehrerfamilien vorgestellt werden.

Das Buch "Heimat bleibt. Vertriebene Familien lehren zurück. Schicksale aus Sachsen, Böhmen und Schlesien" aus der Reihe "Adel in Sachsen" ist bei der Redaktion- und Verlagsgesellschaft Elbland mbH sowie in den Buchhandlungen und SZ-Treffpunkten erhältlich.