Das Graf-zu-Münster-Stipendium 2016 ist mit der Aufgabe verbunden, das Schaffen der drei Grafen zu Münster zu erforschen, die nacheinander das Amt des königlich sächsischen Landstallmeisters im Gestüt Moritzburg bekleideten: Georg Graf zu Münster (1827-1890), Ernst Graf zu Münster (1857-1938) und Karl Graf zu Münster (1860-1938). Dabei ist besonders herauszuarbeiten, welchen Anteil die Landstallmeister an der Pferdezucht im 19. und 20. Jahrhundert in Sachsen hatten. Das Stipendium wurde an Volkmar Lehmann (Meißen) vergeben.

Auf unserer Webseite verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Informationen Ok