Auf Einladung des Augsburger Landrats Martin Sailer macht die erfolgreiche Ausstellung „Gesichter der Reformation“ des Kulturraums Oberlausitz-Niederschlesien derzeit Station in Augsburg. Die Stadt spielte eine wichtige Rolle im Reformationsprozess und gab der grundlegenden Bekenntnisschrift der Lutheraner, der Confessio Augustana, ihren Namen.

Der Görlitzer Landrat und zugleich Kulturkonventsvorsitzende Bernd Lange ließ es sich nicht nehmen, die Ausstellung mit seinem Amtskollegen Landrat Sailer am 24. September zu eröffnen. Eingeführt wurden die Gäste durch den Kurator der Ausstellung, Dr. Lars-Arne Dannenberg.

Durch die großzügige Präsentation im Foyer des Landratsamts Augsburg können die interessierten Besucher sich mit der spannenden Geschichte des Dreiländerecks vertraut machen und in Zukunft vielleicht selbst einmal die Region zu entdecken. 

Dr. Lars-Arne Dannenberg und der Augsburger Landrat Martin Sailer im Gespräch (Foto: Annemarie Neher)