Das Zentrum für Kultur//Geschichte hat eine weitere Familie des sächsischen Adels erforscht und die Erkenntnisse in einem Buch zusammengefasst. Das Buch "Die Familie von Feilitzsch. Geschichte, Lebensbilder, Hintergründe und Schicksale" wurde am 31. Juli 2021 im Rittergut Trogen bei Hof (Nordbayern), seit über 700 Jahren im Besitz der Familie von Feilitzsch, an den Familienverband von Feilitzsch übergeben. Das Geschlecht ist seit 1353 im Vogtland nachweisbar und hat seitdem prägende Spuren im Vogtland, in Sachsen und in Bayern hinterlassen.

Autoren des Buches, welches als Band 13 in der Reihe "Adel in Sachsen" erscheint, sind Dr. Matthias Donath, Dr. Lars-Arne Dannenberg und Dr. Jens Kunze. Das Historikerteam hat rund vier Jahre an dem Werk gearbeitet. Dabei entstand das dickste und schwerste Buch, welches Dr. Donath und Dr. Dannenberg jemals veröffentlicht haben. Es wiegt immerhin 1,8 Kilogramm!

Das Buch überzeugt natürlich durch sein inhaltliches Gewicht. Es nimmt alle Jahrhunderte und alle Lebensbereiche der Familie von Feilitzsch in den Blick. An die Familiengeschichte, die in thematische Kapitel gegliedert ist, schließt sich eine Darstellung sämtlicher Rittergüter der Familie von Feilitzsch an. Der dann folgenden biografische Teil enthält die Lebensläufe von rund 400 Namensträgern seit dem Jahr 1800. Das Buch ist reich illustriert. Es enthält rund 400 Schwarz-Weiß-Abbildungen und 16 Farbtafeln. Stammtafeln verdeutlichen die verwandtschaftlichen Beziehungen. Ein umfassendes Register erschließt den Inhalt, während eine Karte die Rittergüter der Familie von Feilitzsch verortet.

Der 700 Seiten starke Band kann beim Via Regia Verlag bezogen werden und kosten 50,00 Euro zuzüglich Versandkosten. Ein Verkauf erfolgt nur an Personen, die ein berechtigtes Interesse nachweisen können. Dazu gehören wissenschaftliche Einrichtungen, Angehörige von Adelsfamilien sowie Heimatforscher und an Heimatgeschichte Interessierte.

Das Zentrum für Kultur//Geschichte arbeitet an weiteren Familiengeschichten des sächsischen Adels. In Vorbereitung sind opulente Werke zur Familie von Carlowitz (geplanter Erscheinungstermin 2022), Grafen von Zech-Burkersroda (geplanter Erscheinungstermin 2022) und von Bose (geplanter Erscheinungstermin 2023).

Auf unserer Webseite verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.